20 Jahre Torfkurier, der Film






Die Tomatenfee

Verwunschen und geheimnisvoll ist der Alltag.

Von Götz Paschen

Foto: crookoo/SilviaP_Design/Pixabay

Sie fahren auf der Autobahn, starren gedankenverloren auf einen Lastwagen, der mit einem Riesenfoto von Tomaten bedruckt ist und entdecken sie! Die kleine Tomatenfee. Zwischen überdimensionalen Strauchtomaten springt sie in dem Foto hin und her. Ein kleines federleichtes Geschöpf. Anmutig und fröhlich. Es hüpft von Frucht zu Frucht, schnuppert und genießt sein kleines unbeschwertes Leben. Sie bleiben auf der mittleren Spur, fahren Tempo 90 neben dem Foto her und sind fasziniert. So eine Lebensfreude! So ein großes Staunen über die Schönheit der Dinge. Da ist nicht Schweres.

Höhe Wildeshausen
Das kurze Kleidchen der Tomatenfee flattert. Immer wieder schnuppert sie. – Plötzlich lupft sie das Kleidchen, zeigt ihren nackten Po, bohrt ihn in eine vollreife Tomate hinein und ernährt sich rektal. Die kleine Tomatenfee saugt mit ihrem kleinen Hintern Saft und Fruchtfleisch aus. Sie fahren mit offenem Mund weiter. Zufrieden legt sich das zarte Geschöpf auf einer anderen Tomate schlafen. Ein niedlicher Anblick. So viel Frieden. Und so lange hübsche Wimpern. Die Sonne scheint. Sie fürchten beinahe, dass die Tomatenfee ein bisschen Schatten gebrauchen könnte. Wenn wir jetzt so ein Geburtstagskuchen-Schirmchen hätten, könnten wir das in die Tomate stechen, auf der sie liegt. Aber sie schläft zufrieden.

Höhe Osnabrück
Da räkelt sie sich auch schon, blinzelt mit den Augen, streckt sich und steht auf. Die Tomatenfee hüpft zum Hinterreifen, verzieht das Gesicht und … – Ja es ist schon etwas ekelig, aber was nutzt es, wenn es passiert ist, muss ich es beschreiben. Sie stellt sich etwas breitbeinig hin, reckt den Kopf vor, als müsste sie sich übergeben und macht ein Häufchen durch den Mund. Sie sind angeekelt und fasziniert. Ihr Tempomat hat die Fahrt übernommen. Lenken klappt gerade so. - Irre, bei dem kleinen Wesen funktioniert die gesamte Verdauung rückwärts! Erstaunlicherweise fällt das kleine Häufchen aus dem Foto auf die Straße und wird von einem Peugeot überfahren.

Kamener Kreuz
Am Kamener Kreuz überholt ein Brummi den Tomatenlaster. Ein Riesenfoto mit Äpfeln ziert das Vehikel. Sie können gerade noch sehen, wie ein kleiner Schatten beim Überholen von den Äpfeln auf die Tomaten rüber springt. Die Äpfel fahren weiter Richtung Hannover. Die Tomaten Richtung Hagen. Auf Höhe Dortmund entdecken Sie den kleinen Faun, der sich keck an die Tomatenfee heranpirscht. Ebenfalls ein zartes Figürchen, kleine Hörner, stolz und frech. Als sich die beiden anschauen, schwanken sie zwischen Neugier, Romantik, Flucht und Rauferei. Da! Sie zwinkert ihn äußerst liebreizend an. Er wirft sich in die Brust. Und sie lädt ihn auf ihre Tomate ein. Die Tomatenfee lupft wieder ihr kurzes Kleidchen, bohrt den Po in die Tomate und saugt sie leer. Der Faun staunt nicht schlecht, steckt seinen Finger in das Fruchtfleisch und leckt ihn ab. Der funktioniert offensichtlich normal von oben nach unten.

Siegen/Gießen
Die ganze A 45 runter machen die zwei eine wilde Verfolgungsjagd quer über das Riesenfoto. Es ist elegant anzusehen, wie sie sich gegenseitig jagen. Plötzlich hat der Faun die Fee gefangen, drückt sie an sich, macht ein wildes Gesicht und will sie küssen. Sie schließt die Augen, spitzt die Lippen, aber – der Faun hält sich die Nase zu und wendet sich angewidert ab. Ein olfaktorisches Desaster. Sie stinkt offensichtlich aus dem Mund! Kein Wunder. Die kleine Tomatenfee versucht, sich zu erklären. Der Faun läuft davon über das Heck auf die andere Seite des Lastwagens. Die Tomatenfee bricht in Tränen aus und schluchzt bitterlich. Unten läuft das Foto erst voll, der Tränenstand steigt und spritzt bei Butzbach mit einem Schwall auf die Straße.

Darmstadt
Kurz vor Frankfurt kommt der Faun wieder um die Ecke gekrabbelt und hält Ausschau nach der Tomatenfee. Er schleicht sich an. Sie fängt wieder an zu weinen. Aber er nimmt sie brüderlich in den Arm und sie plaudert drauflos. Auf der Höhe von Darmstadt fangen sie wie wild zu küssen an, aber Sie müssen jetzt abfahren zu Ihrem Termin.

Torftipp: Beim Überholen mal drauf achten und Bescheid geben, wann und wo Sie die Tomatenfee gesehen haben.